Kerndämmung im Einblasverfahren

03.09.2019, 17:30 - 19:00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Mitte
Teilnahmebeitrag: kostenlos
Anmeldung: erforderlich unter 0471 590 2555 oder E-Mail-Adresse


In Nord- und Mitteldeutschland ist die Bauart des zweischaligen Mauerwerks gebräuchlich. Zwischen dem äußeren und inneren Mauerwerk befindet sich eine Hohlschicht von 5-10 cm (manchmal verputzt), für die bis 1980 keine Dämmung üblich war. Durch dieses Mauerwerk (U-Wert ca. 1,5 W/m2K) sind die Heizkosten bei diesen Häusern zu hoch. Der Heizwärmeverbrauch liegt oft über 300 kWh pro Quadratmeter und Jahr. Der Wohnkomfort ist durch kalte Wände und eine dadurch bedingte Zugerscheinung gering, Bauschäden durch Feuchtigkeit drohen, es können Schimmelflecken entstehen. Mit der Kerndämmung im Einblasverfahren stellt der Referent eine Methode vor, die ganz ohne Abbrucharbeiten auskommt. Beim zweischaligen Mauerwerk wird die Hohlschicht dabei von Dämmtechnikern durch kleine Öffnungen mit Kerndämmgranulat im Einblasverfahren verfüllt.

Stadtbibliothek Mitte
Bürgermeister-Smidt-Straße 10
Hanse-Carré, 2. OG
27568 Bremerhaven

Referent: Dipl.-Ing. Harald Meinken (Energie Experte)